Über unsNews und Veranstaltungen
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Doktorand/in, m/w/d) zum Thema „Entwicklung und Erforschung eines magnetgelagerten Linearaktors für die Optikfertigung im Exzellenzcluster PhoenixD gesucht

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Doktorand/in, m/w/d) zum Thema „Entwicklung und Erforschung eines magnetgelagerten Linearaktors für die Optikfertigung im Exzellenzcluster PhoenixD gesucht

© Andrea Piacquadio/Pexels.com

In der Forschungsabteilung „Maschinenkomponenten“ des Instituts für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand/in, m/w/d) zum Thema „Entwicklung und Erforschung eines magnetgelagerten Linearaktors für die Optikfertigung im Exzellenzcluster PhoenixD“ (EntgGr. 13 TV-L, 100 %) zum 01.11.2022 oder früher zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 24 Monate befristet. Eine Verlängerung bis zur Promotion ist vorgesehen.        

Das Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen gehört mit derzeit 90 wissenschaftlichen Mitarbeitenden weltweit zu den führenden Forschungseinrichtungen im Bereich der Produktionstechnik. Wir sind stark in der Grundlagenforschung, stehen aber ebenso in engem Kontakt zu Partnern aus der Industrie.

Wir bieten wissenschaftlichen Mitarbeitenden auf dem Weg zur Promotion Forschungsherausforderungen auf höchstem internationalen Niveau, Projektverantwortung, Aufgaben in der Lehre, das Ausbauen von Führungserfahrungen und die Arbeit in einer offenen, interdisziplinären Atmosphäre. Profitieren Sie von unserem Industrienetzwerk und nutzen Sie zahlreiche Möglichkeiten, sich auch international auszutauschen. Für Ihre Aufgaben stehen einer der modernsten Maschinenparks, eine umfangreich ausgestattete Analytik und exzellente weitere Infrastruktur zur Verfügung.

In der Forschungsabteilung „Maschinenkomponenten“ ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Doktorand/in, m/w/d) zum Thema „Entwicklung und Erforschung eines magnetgelagerten Linearaktors für die Optikfertigung im Exzellenzcluster PhoenixD“ (EntgGr. 13 TV-L, 100 %) zum 01.11.2022 oder früher zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 24 Monate befristet. Eine Verlängerung bis zur Promotion ist vorgesehen.

In Ihrem Projekt befassen Sie sich mit der Entwicklung eines neuartigen Linearaktors zur hochproduktiven Fertigung von Optiken von morgen. In Kombination mit neuartigen Verfahren zur dynamischen Regelung soll der Aktor für die Präzisionsbearbeitung befähigt werden. Über die inhärente Sensorik soll der Aktor später intelligent in eine Fertigungsstraße eingebunden werden. Die Projektbearbeitung geschieht interdisziplinär mit weiteren Forschungsinstituten der Leibniz Universität Hannover. Durch die Struktur des Exzellenzclusters PhoenixD ist ein regelmäßiger Austausch mit internationalen Forschenden gegeben.

Ihre Aufgaben

  • eigenverantwortliche Bearbeitung des F&E-Projektes
  • Entwicklung neuer Forschungsideen & Projektakquise
  • Publizieren von Forschungsergebnissen
  • Betreuung studentischer Arbeiten und Hilfskräfte
  • Erarbeiten Ihrer Dissertation

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Mechatronik oder ein technisch/naturwissenschaftlich ausgerichtetes Studium (Uni/TH/FH)
  • überdurchschnittliche Studienleistungen werden erwartet
  • Teamfähigkeit und Selbständigkeit
  • Kreativität ist erwünscht
  • grundlegende Kenntnisse im Bereich Mechatronik und Regelungstechnik
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sind erwünscht

Sie finden sich in diesem Anforderungsprofil wieder und haben Freude an der Erforschung von innovativen Fertigungsverfahren? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung.

Die Leibniz Universität versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert deshalb die Vereinbarung von Beruf und Familie. Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet, sofern dieser dadurch insgesamt in vollem Umfang abgedeckt werden kann.

Die Universität hat es sich zum Ziel gesetzt, die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders zu fördern. Hierzu strebt sie an, in Bereichen, in denen ein Geschlecht unterrepräsentiert ist, diese Unterrepräsentanz abzubauen. In der Entgeltgruppe der ausgeschriebenen Stelle sind Frauen unterrepräsentiert. Qualifizierte Frauen werden deshalb gebeten, sich zu bewerben. Bewerbungen von qualifizierten Männern sind ebenfalls erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 07.08.2022, gerne auch per E-Mail, an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen
Herrn Prof. Dr.-Ing. B. Denkena
An der Universität 2
30823 Garbsen

E-Mail: bewerbung@ifw.uni-hannover.de 

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Dipl.-Ing. Heinrich Klemme (Tel.: 0511 762-2390) gerne zur Verfügung.

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.